Damit auch im Plattdeutschen nicht ganz so geübte Leser ihre Freude an den Geschichten haben, enthält das Buch eine Woortverkloarung mit über 1200 plattdeutschen Wörtern und deren hochdeutscher Übersetzung. Überwiegend handelt es sich dabei um Ollnborger Platt, das eine oder andere Wort oder die Schreibweise einiger Wörter mag aber auch aus einer anderen Region stammen oder ist eine kreative Neuschöpfung ;-).

Plattdütsch - Hochdeutsch

A
Äbär - Adebar, Storch
ach’ - acht
ach’tein - achtzehn
ach’zig - achtzig
achter - hinter, dahinter
achterstäken - dahinterstecken
af - ab
affräten - abgefressen
afkäken - abgeguckt
afkiekt - abgucken
afkoamen - abgekommen
afköpen - abkaufen
afkrägen - abgekriegt
afkregen - abkriegten
afkriegen - abkriegen
Aflegger - Ableger
afloapen - abfließendes
afmaracht - abgemüht
afpellt - geschält
Afscheed - Abschied
afsocht - abgesucht
aftosoagen - abzusägen
aftotappen - abzuzapfen
aftrecken - abziehen
ähr, ähr’ - ihr, ihre
ähre, ähr’n - ihre, ihren
all - schon
all’ - alle
all’s - alles
all’tohoop - alle zusammen
alleen - alleine
allemoal - sowieso, allemal
allerwegens - überall
Ammer(s) - Eimer
anbiel’n - angesaust
anbolkt - angebrüllt
angoah’n - angehen
ankäken - angesehen
anner - andere
anklabastern - angaloppiert
anmarken - anmerken
annerleß - neulich, jüngst
anners - anders, sonst
annerthalw - anderthalb
annerwegens - anderswo
ansmeer’n - anschmieren
anter - antwortete
antokieken - anzusehen
as - als, wie
at - als, wie, dass
äten, Äten - essen, Essen
Ätlöpel - Esslöffel
Avkoat - Advokat
B
Bädelee - Bettelei
Bäer’, Bäern - Birne, Birnen
Baij‘ - Wanne
Balleree - Knallerei
Bangbüxen - Angsthasen
Barg - Berg
bäten - gebissen
batz - plötzlich
bäwern - beben, zittern
Bedüdung - Bedeutung
bedüen, bedüden - bedeuten
beduer’n - bedauerten
Beerzappen - Zapfhahn
Beest - Biest
begäng’ - üblich
Begräwnis - Beerdigung
begröt - begrüßt
be-ielen - beeilen
benaut - benommen
Besök - Besuch
besöken - besuchen
beten - bisschen
beter - besser
bewoahren - bewahren
bi - bei
bidroagen - beigetragen
biet’, bieten - beißen
bigoh’n - beigegangen
bin’nen - binden
binnen - innen, drinnen
bis’ - bist
bisiet - beiseite
Bisläper(s) - Beischläfer
bit - bis
bitieds - beizeiten
bläken - bellen
blänkernde - glänzende
Bleesticken - Bleistift
bleuhd - blüht, blühen
bleuhden - blüten
Bleuhn - Blühen
blewen - geblieben
Blockfleuten - Blockflöten
Blootwuß - Blutwurst
boaben - oben
Boadebüxen - Badehosen
Boahn - Bahn, Eisenbahn
Boahnhoff - Bahnhof
boasig - toll, beachtlich
Boddermelk - Buttermilch
Böem’ - Bäume
bolken - schreien, brüllen
bolkte - schrie, brüllte
Boom - Baum
Böön - Dachboden, Decke
Boort’ - Regalbord
boot - gebaut
Box, Büx - Hose
Bredullje - Bredouille
Broder - Bruder
Brook - Wald
bruck’s - brauchst
bruk - brauche
bruun - braun
Bruut - Braut
Büdelwuß - Blutwurst
bustern - wegjagen
bustert - verjagt
buten - draußen
Buuk - Bauch
D
Dag - Tag
Däk’ - Decke
darteihn - dreizehn
dartig - dreißig
dat - das, jenes
datt - dass
dau’e - taute
de - die, der
Deert(e) - Tier(e)
deest - tatest
deh’ - tat, täte
deh’n - taten, täten
deiht - tut
denn - dann
di - dir, dich
dichtbi - ganz nahe
Diek - Deich
disse - diese
dit - dieses, jenes
do - da
Doag’ - Tage
doagsöwer - tagsüber
doah’n - getan
Doak - Tau
doal - hinunter
doalgesloaken - geschluckt
doalgoahn - niedergegangen
Doalslag - Schlaganfall
Doam’, Doame - Dame
doar - da, dort
doarbi - dabei
doarstoh’n - dastehen
doarto - dazu
doarum - darum
doarwee’n - dasein
doarwesen - dagewesen
Dochter - Tochter
dode, dodet - tote, totes
doer - durch
Döer - Tür
doht - tun, tut
domoals - damals
Dood - Tod
doon, Doon - tun, Tun
Door - Tor
doot - tot
Dorß’ - Durst
dorstig - durstig
dösig - dämlich
draffst - darfst
drägen - tragen
drägg - trägt
drauhen - drohen
drauht - droht, gedroht
Draw - Bedrängnis
draw - darf
dree - drei
dreih’ - drehte
dreihde - drehte
dries’ - dreist
driewen - treiben
droa - bald
droagen - getragen
droapen - getroffen
drock - eilig
drög’ - trocken
drögen - trocknen
drömen - träumen
droog - trug
Droom - Traum
drow - durfte
drow’en - durften
dröwen - dürfen
drowt - gedurft
duerde - dauerte; tat leid
duert - dauert
duk’en - bückten
duken - tauchen,bücken
dusend - tausend
dütlich - deutlich
duun - nahe
Duuw, Duuwen - Taube, Tauben
Düwel - Teufel
dwaß - quer, verquer
E
Ecker - Eichel
eegen, eegene - eigen, eigene
eegentlich - eigentlich
Eek(en)boom - Eichbaum
Eek’ - Eiche
een - eins, ein, eine
eenig - einig
eenigermoaten - einigermaßen
Eer - Erde
Ehr’ - Ehre
ehrder - eher, früher
elennig - elendig
em - ihm, ihn
Enn - Ende
ers’ - erst
erstet - erstes
F
Fack - Fach
Farken - Ferkel
Farw - Farbe
farwt - gefärbt
faß - fest
fastbin’nen - festbinden
fastbunnen - festgebunden
fasten - festen
fastwussen - festgewachsen
Fedder - Feder
fein’t - feines
Feller - Feder
fief - fünf
fien - fein, zart
finnen - finden
Flag - Fachgebiet
Fleeg’, Fleegen - Fliege, Fliegen
fleegt - fliegen
fleuten - pfeifen
Fleutpiepen - Flöten
fliedig - fleißig
flogen - geflogen
Floot - Flut
flugg’ - fliegt
foahren - fahren
Foahrrad - Fahrrad
Foahrtüg - Fahrzeug
foaken - oft
Foar - Furche
foaten - fassen
föekner - öfter
Foer - Futter
Föer - Fuder, Ladung
foern - füttern
foert - gefüttert
fofftig - fünfzig
fofteihn - fünfzehn
föhrde - fuhr, gefahren
föhren - fuhren
Föhrjoahr - Frühjahr
föhrt - fährt
fök’ner - öfter
Fööt - Füße
Foot - Fuß
Footpadd - Fußweg
för - für
forß, fors - sofort
Foßsteert - Fuchsschwanz
Frä’en, Fräden - Frieden
Fräen - Frieden
fräten - fressen
freern - frieren
froagen - fragen
Froageree - Fragerei
froagwies’ - ungläubig
fröher - früher
Fröhjoahr - Frühjahr
Fröhstuck - Frühstück
fröhstucken - frühstücken
Froo - Frau
Froonslüer - Frauensleute
Fründ(e) - Freund(e)
Fründschupp - Freundschaft
Frünn’ - Freunde
fuchtig - feucht
Fuchtigkeit - Feuchtigkeit
Füer - Feuer
fund - fand
funnen - gefunden
fuul - faul
G
gääl - gelb
gäben, giwt - gegeben, gibt
Gatt - Hintern, Gesäß
Gattreis’ - Tracht Prügel
gau(er) - schnell(er)
gebroarten - gebratenen
gediegen - seltsam
Gedüer - Geduld
geern - gern, gerne
gegenöwer - gegenüber
gelopen - gelaufen
genoog, ‘noog - genug
geroa’t - geraten
geschüht - geschieht
gewen, geew - geben, gab
gewoahr - gewahr
gistern - gestern
giw, giwt - gib, gibt
gleuhnige - glühende
glöben - glauben
Globen - Glaube
glöw - glaube
glöwt - geglaubt
Gluck - Glück
gnadderig - quakig
Goabel - Gabel
goahn - gehen, gegangen
goar - gar
Goar’n - Garten
Goarn - Garn
good, goode - gut, gute
Goodes - Gutes
Goos - Gans
Göös’ - Gänse
Gooshuut - Gänsehaut
gorkeen’ - gar keine
gornich - garnicht
Goroaje - Garage
gräpen - gegriffen
gräsen - grauen
griepen - greifen
gries - grau
groaben - graben
Grodde - Größe
Groode - Erwachsene
gröön - grün
groot, groode - groß, große
groottrecken - aufziehen
gröter, grotter - größer
grusen - gruseln
gung - ging
gung - ging
guntsiet - gegenüber
H
Hackgort - Hackgrütze
Hägers - Eichelhäher
halfwassen’ - halbwüchsiger
halw, halwe - halb, halbe
Handsch’ - Handschuh
Handschen - Handschuhe
Hann’ - Hände
har’ - hatte, hätte
har’n - hatten
Hart - Herz
Harwst - Herbst
Harwstdag - Herbsttag
Harwstsunn’ - Herbstsonne
Harwsttied - Herbstzeit
Hasbrook - Hasbruch
hau’de - schlug
hau’n - schlagen
hau’t - geschlagen
haut - schlägt
hebben - haben, besitzen
Heben - Himmel
heede - hieß
heel - heil
heelt - hielt
heet - heiß
hegen - erfreuen
Heisters - Elstern
Hek - Hecht
hendoal - hinunter
henwull’n - hin wollten
herbrocht - hergebracht
hest - hast
het, heten, het’e - heißt, heißen, hieß
hett - hat
hew - habe
hewt - haben
Himmelszäg’ - Bekassine
hinup - hinauf
Hoaböken - Hainbuche
Hoagen - Hecke
hoakt - hakt
hoalen - holen
hoap - hoffe
hoapt - gehofft
Hoar - Haar
Hoar’ - Haare
Hoas’ - Hase
Hoasen - Hasen
Hoawer - Hafer
Höchde - Höhe
höegt - gefreut
höer’n - hüten
höer’t - gehütet
Hohn - Huhn
hol’! - halte!
holen, holt - halten, hält
Holtbulten - Holzstapel
Honnig - Honig
hooge - hohe
hoolt! - haltet!
Hoot - Hut
hörde - hörte
hör’n - hören, gehören
hör’t - gehört
Hörn - Horn
Hüserboo’n - Hausbau
hüslich - häuslich
hüt’ - heute
huulde - heulte
huulen - heulen
huult - heult
Huus - Haus
Huut - Haut
I
iilig - eilig
Iis - Eis
Iisen - Eisen
Iiskiste - Kühltruhe
Iiskluten - Eisklumpen
Iislöpers - Eisläufer
Immätsch - Image
Immen - Bienen
Inkopstut - Einkaufstüte
inload’ - eingeladen
inloaden - einladen
inslieken - einschleichen
insloapen - eingeschlafen
insmäer’n - einschmieren
insolt’ - eingesalzen
instägen - eingestiegen
instiegen - einsteigen
intowEnnen - einzuwenden
intrecken - einziehen
intüünt - eingezäunt
intwuschen - inzwischen
Inwand - Einwand
is - ist
J
jedet - jedes
Jelee - Gelee
jem - ihnen, ihm, ihr
ji - ihr (Anrede)
jichtens - gerade so
jo - euch
jo - euch
jo’e - eure
jo’en - euren
joa - ja
Joahr - Jahr
Joahr’, Joahre - Jahre
Joahr’n (vör) - vor Jahren
jümmer - immer
Jung’ - Junge
Jungs - Jungen
jüst - just
K
Käer - Kette
Käer’n - Ketten
käken - geschaut
Kalw - Kalb
Kalwer - Kälber
Kalwertähn - Graupen
Kaninken - Kaninchen
Kanoal - Kanal
Kark - Kirche
Karkhoff - Friedhof
Kartuffeln - Kartoffeln
Kaschott - Knast
Kaßbeer - Kirsche
Kaßbeerboom - Kirschbaum
Kateker - Eichhörnchen
Katt - Katze
Katten - Katzen
Kattengejaul - Katzengejaul
Kattuul - Schleiereule
Kedelpauken - Kesselpauken
keek, keeken - guckte, guckten
keen, keen’ - kein, keine
Kees’ - Käse
kellt - schmerzt
kenn’en - kannten
Ker’l - Kerl (Mann)
kick’ - guckt
kieken - gucken
kiekt - gucken
kien, kien’ - kein, keine
Klapp’ - Klappe, Bett
Kledoaje - Kleidung
kloar - fertig, klar
Klock - Uhr, Uhrzeit
klook - klug
Klook - Verstand
Klooke - gebildete Leute
klöterde - klapperte
klötern - klappern
Kluntje - Kandiszucker
Knoaken - Knochen
Knübbel - Knüppel
knubbeldick - dichtgedrängt
koaken - kochen
koaken’ - kochend
Koakpott - Kochtopf
koam’ - komme
koam’! - komm!
koamen - kommen
Koamer - Kammer
Koapeier woahren - unaufmerksam
Koar’ - Karre
Koar’n - Karren
koart - gekarrt
Koffie - Kaffee
Koh - Kuh
Kohhöern - Kuhhörner
Kohhöer‘n - Kühe hüten
Köhl’n - Kohlen
Köhlschapp - Kühlschrank
Koken - Kuchen
Kökenmaschin’ - Küchenmaschine
koll’er - kälter
könen - können
könt - können
Köök’ - Küche
kool’n - kalten
koolt - kalt
kopen, köpen - kaufen
Koppstoahn - Kopfstand
kort, korter - kurz, kürzer
kortum - kurzum
Korw - Korb
koß’te(n) - kostete(n)
kossen - kosten
Kossen - Brotrinde
koßt - kostet
krägen - gekriegt
kreeg - bekam, kriegte
kreegen - kriegten
Kreih’ - Krähe
kreih’n - krähen, kreischen
Kreih’n - Krähen
krigg - kriegt, bekommt
kriggs’ - kriegst, bekommst
Kroagen - Kragen
Kroam - Kram
kroamen - kramen
Kroog - Krug
krupen - kriechen
krüpen - kriechen
krütz - kreuz
Kufferruum - Kofferraum
kull’n - schmerzten
kunn - konnte
Kunn’, Kunn’n - Kunde, Kunden
kunnen - konnten
Kuroaje - Courage
Kusen - Zähne
Kusendokter - Zahnarzt
kuum - kaum
Kuus’ - Zahn
L
läg’ - legte
lägen - gelegen
Landstäer - Kleinbauernhof
langd - reicht
langt - geohrfeigt
läpeln - löffeln
Latiensch - Latein
leddig - leer
leeg - lag, übel, arg
leegen - lügen
leepen - liefen
lees’t - gelesen
leew - lieb
Leewde - Liebe
leewer - lieber
leewet - liebes
legen - lagen
leggen - legen
leggt - legt, gelegt
Lehr’ - Lehre
lehr’n - lernen, lehren
Lehr’n - Hausaufgaben
Leit - Zügel, Steuer
leiten - lenken, steuern
Leller - Leder, Leiter
leßte - letzte
Lewen - Leben
lewen - leben
licht - leicht
lichter - leichter
lickt’st - lecktest
liek - gerade
liek-ut - geradeaus
lieker - gleich
liekersveel - trotzdem
Lien’ - Leine
lier’n - leiden
lier’n mögen - gern haben
liesen - leise
Liew - Leib
ligg’ - liegt
lingen, liggen - liegen
Linnen - Linden
loat - spät
loaten - lassen
loater - später
loaterhen - später
Lögenbüdel - Lügner
Löker - Löcher
Löög’, Löögen - Lüge, Lügen
loopen - laufen
loos, loos’ - leer(e)
Loow - Laub
lose - leere
Luch - Licht
luchen - leuchten
luchte’ - leuchtete
Lüchter - Lichter
Lüer - Leute
lüer’n - läuten
luster’ - horchte
lustern - hören, zuhören
lustert - horchten
luter - lauter
lütt - klein
lüttje(t) - kleine(s)
luut - laut
M
maal - komisch, übel
Mallör - Malheur
mängeleern - einmischen
Mannslüer - Mannsleute
markt - gemerkt
mäten - gemessen
Meckerfritze - Nörgler
meen’e, meende - meinte
Meester - Hausmeister
meten - messen
mi - mir, mich
mien - mein
mien’, miene - meine
minn’ - wenig
minnachtig - minderwertig
minner - weniger
moak(en) - mache(n)
Moakoart - Machart
moakt(en) - macht(en)
moal, Moal - mal, Mal
moalen - malen
Moaler - Maler
Moand - Monat
Moars - Gesäß, Hintern
moch - möchte, mochte
Möehl - Mühle
möer - müde
moi, moije - schön, schöne
moi’t, moijet - schönes
Mollöhr - Malheur
moß, mossen - musste(n)
möt - müssen
Möt koamen - entgegenkommen
Muck’, Mucken - Mücke, Mücken
Müer - Wand, Mauer
Müerker - Maurer
Muller - Müller
Müllerslüer - Müllersleute
mutt - muss
Muulschell’ - Ohrfeige
Muur - Wand, Mauer
Muurmann - Maurer
Muus - Maus
Müüs’ - Mäuse
N
nä, nee - nein
Nääs - Nase
Nach’ - Nacht
nach’sloapen’ - nachtschlafender
nar’ns - nirgends
nich - nicht
noa - nach
Noaber - Nachbar
Noaberschup - Nachbarschaft
Noaberskinner - Nachbarskinder
noah’ - nahe
noaher - nachher
noahmen - genommen
noakieken - nachsehen
Noam’ - Name
Noamiddag - Nachmittag
nochtern - nüchtern
Nögde - Nähe
nöger - näher
nögsten - nächsten
nöm’en - nennen
nömden - nannten
nömt - nennt, genannt
noog - genug
normoal - normal
numms - niemand
O
Oaben - Ofen
Oabend - Abend
oawer - aber
oahn’ - ahnte
Oal - Aal
Oale - Aale
Oant - Ente
Oanten - Enten
Oap - Affe
oapen - offen
Oapen - Affen
oapenrieten - aufreißen
Oart - Art
Oas - Aas, Biest
oasig - gräßlich
Öes’, Öester - Biester
olben - elf
Ollnborger - Oldenburger
Ollern, Öllern - Eltern
Oog(en) - Auge(n)
ook - auch
oolt - alt
Östriek - Österreich
ow - ob
öwen - üben
öwer - über
öwerhoalt - überholt
öwerläg’n - überlegten
owerlang - manchmal
öwerleggen - überlegen,
Öwermacht - Übermacht
öwersleit - überschlagen
owgliek - obwohl
P
p’roat - paraat, bereit
Päerd, Päer - Pferd, Pferde
Päerfoot - Huf
Pand - Menge
Pann’ - Pfanne, Ziegel
Pann’n - Pfannen
Päperdös’ - Pfefferstreuer
passeert - passiert
pett‘t - tritt
pett’ - getreten
piel - steil
Pien - Pein, Schmerz
Piep - Pfeife
Pingel - Klingel, Glocke
Pinkel - Grützwurst
Plant’ - Pflanze
Pläseer - Vergnügen
Plicht - Pflicht
plinkoog’ - zwinkerte
Plöerkroam - Plemperei
plögen - pflügen
Ploog - Pflug
poar - paar
Poggen - Frösche
Poort - Pforte
por’n - umgraben
Porg - Frosch
Portmonnee - Portemonnaie
Pott, Pödde - Topf, Töpfe
proat - bereit
proten - sprechen, reden
prüscht - geniest
Puckel - Rücken, Buckel
pulter’n - polterten
Pund, Punn’n - Pfund, Pfunde
Punnen - Pfunde
Püster - Flinte, Gewehr
Q
quesen - nörgeln
R
Raguh - Ragoût
räk’t, räkent - gerechnet
ran - ran, heran
ransläken - rangeschlichen
räten - gerissen
räwen - gerieben
reddecken - herumrutschen
Reeg’ - Reihe
reeken - rechnen
Rein’ke-Rotfoß - Rotfuchs
rejell - reell
rett - gerettet
Riek, riek - Reich, reich
Riesbessen - Reisigbesen
riet(en) - reiße(n)
riewen - reiben
rinkeem - hereinkam
risch - munter
roa’t - geraten
roaden - raten
Roaj’ - Rage
roaken - gerochen
röber - herüber
Röber, Röbers - Räuber
rögen - bewegen
rögt - bewegt
röhmen, röhmt - rühmen, gerühmt
rökern - räuchern
Rökertunn - Räuchertonne
rood - rot
röögen, - bewegen
röögt, - bewegt
roopen - rufen
roopt - gerufen
Roowtüg - Räuber (Tierwelt)
ropp’ - ruft
Rotfoss - Rotfuchs
röwer - herüber
Rüegg’ - Rücken
rüken - riechen
Rull’ - Rolle
rull’, rullde - rollte
rumjachtern - herumtoben
rumplögt - umgepflügt
rum-reckhalsen - Hals recken
runner - herunter, hinunter
runnerspölt - heruntergespült
rup - herauf, hinauf
Russ’ - Rost
rutkeemen - herauskamen
rutsloan - ausgerufen
Ruup - Raupe
S
sä - sagte
säben - sieben
sach’en, - sachte
säten - saßen, gesessen
schackern - Warnruf
Schafuder - Geschimpfe
schafudern - beschimpfen
schall - soll
Schandarm - Gendarm
Schäpe - Schiffe
Schapp - Schrank
Schäppe - Schränke
scharpet - scharfes
schaß’ - sollst
scheef - schief
scheert - kümmert
schell’n - schelten
scheten - stolpern
Schien - Schein
schienen - scheinen
schliepen - schleifen
Schnieder - Schneider
schoade - schade
Schoddel - Schüssel
Schöfels - Schlittschuhe
Schoh, Schoh’ - Schuh, Schuhe
schölt - sollen
School - Schule
schow - schob
schräwen - geschrieben
schriewen - schreiben
Schriewer - Schreiber
schul’ - schielte
schullen - sollten
schunken - geschenkt
Schupp’ - Schaufel
schurig - schaurig
schußt - solltest
Schünen - Scheunen
Schuwkoar’ - Schiebkarre
se, Se - sie, Sie
seet, seeten - saß, saßen
seggen - sagen, sagt
seggt - gesagt
seh’n - sehen
sehg, seh’gen - sah, sahen
sehgs’ - sahst
sein, sien’, siene - sein, seine
seker - sicher, sicherlich
sett’ - setze, setzte
sick - sich
siedig’t - seidiges
Siet’ - Seite
simmeleeren - sinnieren
simmeleren - simulieren
Simmelereree - Nachdenklichkeit
Sinn’n - Sinne
sinnig - ruhig, langsam
sitten - sitzen
slachten - schlachten
Slag - Schlag
Slang’, Slang’n - Schlange(n)
Släp - Schlepp
släp’e - schleppte
släp’en - schleppten
släpen - schleppen
Slawittchen - Schlafittchen
slecht - schlecht
Sleef - Lümmel
sleep, sleepen - schlief(en)
slepp’ - schläft
Sler’ns - Schlitten
slick’ - schleicht
slieken - schleichen
sliepen - schleifen
Sliepsteen - Schleifstein
sliepsteert’s - verschämt
sloaken - geschluckt
Sloap - Schlaf
sloapen - schlafen
Slödel - Schlüssel
slook - schluckte
Slötel - Schlüssel
Slott - Schloss
Sluck - Schnaps
sluck - schluckt
sluken - schlucken
Slungel - Schlingel
sluten - schließen
Smach’ - Hunger
smachtig - hungrig
Smäer - Schmiere
smäer’n - schmieren
smäten - geworfen
smieten - werfen
smöken - rauchen
smuck - adrett
smulten - geschmolzen
smüstriget - amüsiertes
snack’e - sprach
snacken - reden, sprechen
snäern - geschnitten
sneet - schnitt
sniern - schneiden
snuckert - schluchzt
Snut’ - Mund
so’n - so ein
Soak(en) - Sache(en)
soch’en - suchten
socke - solche
sogoar - sogar
söken - suchen
soo ‘n - solch ein
Sood - Brummen
söt - süß
Söten - Kuss
spälen - spielen
spält - spielt, gespielt
Speek’ - Speiche
Speeken - Speichen
Spiejök - Schabernack
Spies’koamer - Speisekammer
Spillwark - Spektakel
Spoan - Span
Spoar’n - Spaten, Sparren
Spoarbook - Sparbuch
spoaren - sparen
Spoaß - Spaß
Spöön’ - Späne
spräken - reden, sprechen
Spree - Star
Spree’n - Stare
Sproak - Sprache
Stäe’ - Stelle
Stäer - Stelle
Stäern - Stellen
stägen - gestiegen
stäken - gestochen, gesteckt
staunde - staunte
steeg - stieg
steek - stach, steckte
steeken - stachen, steckten
Steen - Stein
Steenpott - Steintopf
Steert - Schwanz
steken - stechen, stecken
Stickelstang’ - Stichling (Fisch)
stiegen - steigen
stilkens - heimlich
stoah - stehe, steh!
stoah’n - gestanden
stoahn - stehen
stolt, Stolt - stolz, Stolz
stord’te - stürzte
stort’ - stürzt, gestürzt
stort’e - stürzte
storten - stürzen
Stoww - Staub
Strääk - Strich
sträken - gestrichen
streih’n - streuen
strieken - streichen
Striet - Streit
Strietschoh - Schlittschuh
Stroat - Straße
strull’e - pinkelte
Stuck - Stück
stund - stand
Stunn, Stunn’ - Stunde
Stunnen - Stunden
stunnen - standen
Stuuw’ - Stube
suckse - solche
süht - sieht
sülben - selbst, selber
Suldoaten - Soldaten
Sull, Süll - Türschwelle
sülwe, sülwst - selbe, selber
Sunn’ - Sonne
Sunnenschien - Sonnenschein
sunnigen - sonnigten
surr’e - schnurrte
susen - sausen
Suster, Süster - Schwester
süttje - sachte
suur - sauer
Suurkohl - Sauerkraut
suust - gesaust
swart, swatt - schwarz
Sweeger… - Schwieger…
Swien, Swien’ - Schwein(e)
Swienkram - Schweinkram
swind’t - schwindet
Swoan - Schwan
swoar - schwer
Swoar - Schwarte
swommen - schwimmen
Swulk - Schwalbe
Swulken - Schwalben
T
t’recht, torecht - zurecht
t’rechtsnibbeln - zurechtschneiden
Tähn, Tähn’ - Zahn, Zähne
Tähndokter - Zahnarzt
Tähnen - Zähnen
tämlich - ziemlich
Tappen - Zapfen
Teeken - Zeichen
teihn - zehn
Telken - Zweig, Ast
Tied - Zeit
Tiedlang - Zeitlang
to - zu
to Enn - zu Ende
to Gräp’ - griffbereit
to Moot - zumute
to noah - zu nahe
to Pott’ - fertig
to’nanner - zueinander
toah, toah’t - zäh(es)
töben - abwarten
tofrä’en, tofräden - zufrieden
tofroer’n - zugefroren
togang’n - in Gang
togriepen - zugreifen
tohoop - zusammen
toleß’ - zuletzt
tomoaken - zumachen
tomoot(en) - zumute(n)
tomöt - entgegen
tonoah - zuleide
toplinkert - zugezwinkert
Tort - Häme
torügg’ - zurück
totoal - total
töw, töwen - warte!, warten
träen - treten, getreten
Träer - Tritt, Schritt
trecken - ziehen
tret - trat
troag - zurück
troagels - rückwärts
Troan - Tran
Troan’ - Träne
Troanen - Tränen
trock - zog
Troer - Trauer
troerig - traurig
troern - trauern
trohartig - treuherzig
troo’ - traue
troot - traut
truck - zog
trucken - zogen, gezogen
Trummel - Trommel
Tucht - Zucht
Tüg - Zeug, Kleidung
Tüglien’ - Wäscheleine
tünt - geredet
Tut’, Tuten - Tüte, Tüten
Tuunkrüper - Zaunkönig
Tuusch - Tausch
tuuschen - tauschen
Tweeschen - Zwillinge
tweete(n) - zweite(n)
twei - entzwei
Twillinge - Zwillinge
twolf - zwölf
twuschen - zwischen
twüschen - zwischen
twuschendöer - zwischendurch
Twuschentied - Zwischenzeit
U
umbloarn - umblättern
Undeert - Untier
Undög - Unfug, Unsinn
unnen - unten
unner - unter
unnerheelt - unterhielt
up - auf
up een’s - auf einmal
up guntsiet - gegenüber
up Slott - abgeschlossen
up Walze - hier:Vertreter
updroagen - aufgetragen
upgewen - aufgeben
upheeln - aufhielten
uprümen - aufräumen
uprümt - aufgeräumt
upsnä’en - aufgeschnitten
Upsnieder - Aufschneider
uptorümen - aufzuräumen
upwussen - aufgewachsen
us, us’ - uns, unser
use - unsere
usen - unseren
ut - aus
utbüxt - ausgerissen
utgäben - ausgegeben
utgewen - ausgeben
utgoahn - ausgegangen
utheelt - aushielt
utneiht - ausgerissen
utoarten - ausarten
utracken - ausscharren
utsehg‘ - aussah
Ütze, Ützeporg - Frosch, Kröte
Uul, Uulen - Eule, Eulen
Uzeree - Neckerei
V
vandoag’ - heute
Vandoaln - Vandalen
vanoabend - heute abend
veel - viel
veer - vier
verboaden - verboten
verboast - verärgert
Verbräker - Verbrecher
verdattert - verdutzt
verdeende - verdiente
verdreiht - verdreht
verdrewen - vertrieben
verdriewen - vertreiben
verdweer - verquer
verfeeren - erschrecken
verfeert - erschrocken
vergäten - vergessen
vergett - vergisst
vergew’s - vergebens
vergoah’n - vergangen
verjoagt - erschrak
verkäken - verguckt
verkeem - umkommen
verkloaren - erklären
verkloart - erklärt
Verkloarung - Erklärung
verkofft - verkauft
verköpen - verkaufen
verkroop - verkroch
verleeren - verlieren
verloaten - verlassen
Vermoak - Spaß, Freude
vermod’t - geahnt
vermoden - gefasst sein
verseekern - versichern
verslackert - weg, abhanden
verslickert - vernascht
versliert - (etwas) versteckt
versoch’ - versuchte
versök - versuchte
versolten - versalzen
verstäken - (sich) verstecken
verstoah’n - verstanden
verswunnen - verschwunden
vertähren - verzehren
vertährt - verzehrt
vertehrt - verzehrt
vertell’n - erzählen
vertellde - erzählte
Vertellsel - Erzählung
verunken - verulken
Verwandtschup - Verwandtschaft
Voagel - Vogel
Voagel-Griep - Greifvogel
Voagels - Vögel
vör - vor
vörbi - vorbei
Vörmiddag - Vormittag
Vörrat - Vorrat
W
Wäer - Wetter
Wäk’ - Woche
Wäkendag - Wochentag
ward - wird
Warkstäer - Werkstatt
Warmpull’ - Wärmflasche
wäsen - gewesen
wat - was
wät’, wäten - wisst, wissen
wecke - welche, einige
wecken - welchen
wedder - wieder
wee’n - sein
weer, weer’n - war, werden
weer’s, weerst - warst
Weert - Gastwirt
Weertschuppen - Gastwirtschaft
weeß, weet - weißt, weiß
Wehdoag’ - Schmerzen
wenneer - wann
wennt - gewohnt
Werser - Weser
wesen - sein
wi - wir
widde - weiße
Wiehnach’… - Weihnacht…
wiel - weil
wieldeß - währenddessen
Wiem - zu Bett gehen
wieter - weiter
wietluftig - weitläufig
willt - wollen
Wippsteert - Bachstelze
Wisch’ - Wiese
Wischen - Wiesen
witt, witte - weiß, weiße
woa - wie
woahr(s) - wahr(es)
woahren - vorsehen
woahrhaftig - wahrhaftig
woanners - anderswo
Woater - Wasser
Woaterrott - Wasserratte
Wöer - Wörter
woll - wohl
woller - wieder
wollerkauen - wiederkäuen
Woort - Wort
wor’n - geworden
worum - warum
woveel - wieviel
Wuddeln - Wurzeln
Wulken - Wolken
wur’n - wurden
wurd, wurd’ - wurde, würde
würklich - wirklich
Wuß - Wurst
wuß’, wußt - wusste
wussen - wussten
Z
Zäg’, Zägen - Ziege, Ziegen
Zägenpeter - Mumps
Zeddel - Zettel
Zibbel - Zipfel
Ziepeln - Zwiebeln
zoart - zart
zoo - so (drohend)
Zoppen, Zopp’ - Suppe